Null Abfall in der Schule

Es gibt Dinge, die einen wirklich für einen Moment glücklich machen. Das war bei uns der Fall, als die Schule der Tochter eines unserer Mitarbeiter erklärte, sie wolle eine abfallfreie Schule werden. Eine großartige Initiative! Denn wenn man der neuen Generation jetzt beibringt, wie wichtig es ist, Abfall zu vermeiden, arbeitet man gleich doppelt an der Zukunft. Aber null Abfall in der Schule, wie macht man das?

An der Koninklijke Scholengemeenschap in Apeldoorn hat man mit der Aufstellung von Behältern begonnen, die es den Schülern ermöglichen, ihren Abfall einfach zu trennen. Ihr Ziel ist es, in einem Jahr 50 % weniger Abfall zu produzieren. Um dies zu erreichen, werden auch die Eltern aufgefordert, kritisch zu prüfen, was sie ihren Kindern in der Schule mitgeben. Dabei wird die Verwendung einer Brotdose und einer wiederverwendbaren Flasche gefördert. Und natürlich werden auch die Schüler im Unterricht für das Thema Abfall und Abfallvermeidung sensibilisiert.

Für die Schule ist es auch sehr einfach, selbst ein leckeres Lunchprodukte und/oder Snacks zuzubereiten und mitzunehmen. Kleinere Snacks lassen sich einfach und leicht in einem Bienenwickel verpacken. Diese Baumwolltücher sind mit Bienenwachs beschichtet (es gibt auch vegane Varianten). Man faltet sie einfach um den Snack herum. Dank der geringen Größe passt Ihr Snack immer irgendwo in die schwere Schultasche! Spülen Sie die Wraps nach Gebrauch einfach aus und schon sind sie bereit für die nächste Runde!

Für das Pausenbrot wählen Sie natürlich eine Brotdose anstelle einer Sandwichtüte. Tipp: Suchen Sie eine, die zu den Essgewohnheiten Ihres Kindes passt. Es mag etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber das Essen schmeckt wirklich besser als aus einer Plastiktüte. Trinken geht natürlich auch in einer nachhaltigen Flasche. Hier gibt es eine große Auswahl, so dass für jeden eine schöne Flasche dabei ist, mit der man sich gerne zeigt.

Natürlich ist die Schulkantine immer wieder eine Herausforderung ganz anderer Art. Viele Schulen haben ihre Schulkantinen in den letzten Jahren viel gesünder gemacht. Jetzt ist es an der Zeit, den Schritt zu mehr Nachhaltigkeit zu machen. Das bedeutet, weniger abgepacktes Essen anzubieten. Wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt, dann sollte man natürlich nachhaltig verpackte Produkte wählen. Aber wir sind überzeugt: Wenn gesünder erfolgreich ist, wird auch weniger Abfall entstehen!

Retulp unterstützt Schulen bei ihrer Mission, Abfall zu vermeiden, indem es nachhaltige Trinkflaschen und Lunchboxen anbietet. Diese Wasserflaschen tragen zur Abfallvermeidung bei und bringen den Schülern die Bedeutung des Recyclings bei. Retulp bietet eine große Auswahl an wiederverwendbaren Trinkflaschen und Bechern, die sich perfekt für Schulkantinen und den privaten Gebrauch eignen. Unsere Trinkflaschen sind witzig, trendy und umweltfreundlich, was sie zu einer beliebten Wahl bei Schülern macht, die stolz darauf sind, den Plastikverbrauch zu reduzieren. Durch die Zusammenarbeit mit Schulen wie der Koninklijke Scholengemeenschap in Apeldoorn trägt Retulp dazu bei, die Abfallproduktion zu reduzieren und einen nachhaltigeren Lebensstil zu fördern. Steigen Sie noch heute auf Mehrweg um!